Umwelt & Nachhaltigkeit


Tile_6x3_110213_cp_0204
Das Kulinarische Kino lockt Jahr für Jahr zahlreiche Gäste
Tile_6x3_130213_jw_07026
Im Rahmen des Kulinarischen Kinos werden auch ökologische und soziale Themen angesprochen
Tile_6x3_160211_jw_006943_xxx
Filmreif: Installation "Holy Wood" von Entega
Tile_6x3_11022012_jw_02305
Entegas "Klimarevue" sammelt Gründe für erneuerbare Energien
Tile_6x3_160212_cp_0206
Jugend kocht beim "Youth Food Cinema" des Kulinarischen Kinos

Umwelt & Nachhaltigkeit

Berlinale fördert Umweltbewusstsein und nachhaltiges Denken

Essen, Genuss und Umwelt – das sind die Themen, die das Kulinarische Kino in den Fokus rückt. Das Programm besteht aus ca. zwölf aktuellen Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilmen, die sich mit Food und/oder Umwelt beschäftigen. Die Filme werden mit Blick auf ihre thematische und cineastische Qualität ausgewählt. Zur „TeaTime“ um 17:00 Uhr finden im Gropius Mirror Bücherpräsentationen, Paneldiskussionen und Tastings statt. Am Vormittag des letzten Tages findet das „Youth Food Cinema“ statt. Der Zutritt ist eingeladenen Schulklassen vorbehalten. Ziel dieser Veranstaltung ist es, das Bewusstsein für gesunde Ernährung in Schulen und die internationale Schulgarten-Bewegung zu fördern.

Mit Unterstützung des Partners Entega und dem Ökoinstitut e.V. hat die Berlinale den CO2-Fußabdruck des Geschäftsbetriebs und des Events bilanzieren und kompensieren lassen. Insgesamt konnte die Berlinale so seine Klimabilanz seit 2011 um 8% verbessern. Außerdem werden zahlreiche Maßnahmen zur Reduzierung und Vermeidung von klimaschädlichen Emissionen entwickelt und umgesetzt. 

Lassen Sie sich von den Aktivierungsideen von Entega inspirieren. Hier geht es zu den Case Studies "HOLY WOOD" und "Klimareporter".